#19 – und die bedrohte Ranch

Gehört die Geschichte rund um Prepper, Esoterik und gewöhnliche Ganoven zum Kanon oder schert sie aus der Reihe? Und warum bedrohte Ranch und nicht lodernde Klippen wie im Original? Nicht dass wir auf letzteres eine Antwort hätten, aber zur Folge haben wir zumindest eine Meinung. Und davon viel! Also hört rein!

Shownotes:
Was sind Prepper?
Folgendiskussion auf der rocky-beach.com

  • Veröffentlicht in: Alle

14 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hey, ihr Podcast Präsidenten! Ich finde es super, dass Stefan immer was zu den Büchern sagen kann. Ich hab immer nur die Hörspiele gehört und nie die Bücher gelesen, deswegen ist der Informationsgehalt echt mega interessant.

    Zu der seltsamen unpassenden Musikauswahl in der Neuauflage am Anfang, gibt es in anderen 1-39 Folgen auch noch viele Beispiele. Ich glaube das liegt daran, dass man sich für die 2001er Neuauflagen einfach nicht so viel Mühe gegeben hat und das alles mal eben schnell am Fließband abgearbeitet hat. Carsten Bohn’s Musik musste einfach weg und die Neuauflagen wurden ja 2001 tatsächlich alle gleichzeitig (!) auf den Markt geschmissen wegen dem 100. Jubiläum.

    Noch zwei Wochen dann sind wir bei Folge 200!! Wie sieht’s aus? Macht ihr zu diesem Anlass mal ein extra aktuelles Special? Also das 5 Stunden Hörspiel besprechen in, sagen wir mal, 10 Stunden Podcast? 🙂 Bitte Bitte!! …sonst zieh ich euch mit der Reitpeitsche eins über 🙂

    Gruß, Tobi 😉

    • Das ist ne interessante Vermutung und danke, dass du das mit den Büchern zu schätzen weißt.
      Allerdings muss ich dich enttäuschen: Wir haben uns schon länger vorgenommen keine aktuelle Folge zu besprechen.

      • Alles klar, ich packe die Reitpeitsche wieder weg 🙂 Ich kann die Entscheidung sehr gut nachvollziehen und befürworten! Immerhin habt ihr mit Folge 186 & 188 schon die Highlights der neueren Folgen besprochen. Wendet euch den geliebten alten Folgen zu, die wir so oft und gerne hören & auswendig kennen. Na dann – auf Wiederhören in einem Monat 😉

        Gruß, Tobi

  2. Hallo ihr drei,

    da habt ihr euch eine coole Folge rausgesucht, die mir immer wieder Kopfzerbrechen bereitet. Wobei, eigentlich funktioniert sie nur mit zerbrochenem Kopf, denn je mehr man nachdenkt, desto fragwürdiger wird sie. Wenn man die Birne aber auf das Mindestmaß runterfährt, wird man mit einer tollen atmosphärischen Hörspielfolge belohnt.

    Meine Kritikpunkte sind:

    Unser Ökokonservativenesoterikerpärchen ergibt so überhaupt keinen Sinn. Jedenfalls ist es für mich völlig unglaubwürdig, dass die zusammen gehören sollen. Eine einfach Lösung wäre gewesen, wenn es sich um Bruder und Schwester handeln würde

    So ausgefallen genial der Plan der Gangster auch erscheinen mag, so unglaublich umständlich über drei Banden ist er auch. Inklusive Ufoschabernack und vorheriger feindlicher Infiltration (Elsi). Die müssen ja schon monatelang in diesen Plan investiert haben

    Ansonsten fehlt mir aufgrund des Ortes ein wenig das typische ???Muster der Kindheit: Bob geht in die Bücherei, Peter muss irgendwen verfolgen etc.

    Da wir uns im Kanon noch weit vor Todesflug oder anderen Unfällen befinden kommt einfach nie Spannung auf, ob denn an der UFO Geschichte was dran sein könnte.

    Das wars dann aber auch schon. Komme ich jetzt mal zu Dingen, die ihr so in den Raum gestellt habt:

    Hank Detweiler, bzw sein Sprecher hat 4 mal mitgesprochen. Inklusive der heutigen Folge habt ihr 3 schon im Podcast vorgestellt, unter anderem in der lezten Folge (er ist Mr Frank und die Halbweltgröße vom Schrottplatz in Magischer Kreis)

    Im Gegensatzt zu euch war ich wohl als Kind minderbemittelt 😀 oder ich habe nicht richtig zugehört. Jedenfalls sind mir kleinere und auch größere Logiklöcher nie aufgefallen. Für mich waren übrigen im Geiste immer wesentlich mehr Soldaten involviert als es wohl laut Buch sein sollen.

    Mit Irene Adler verhält sich zwar so, wie von euch beschrieben – allerdings hat sie bereits vor der vermeintlichen Brandlegung (zur Ehrenrettung: Rauchrakete) Holmes´ Täuschungsversuch durchschaut, bzw seine Verkleidung. Wenn Holmes am Folgetag dort hinkommt, erfährt er, dass Irene abgereist ist – für immer. Das Beweisfoto hat sie aus dem Geheimfach mitgenommen. Allerdings hat sie ein Foto für Holmes von sich selbst hinterlassen mit einer Widmung. Achja, Skandal in Böhmen ist das Buch.

    So, und jetzt heisst es wieder: Warten, warten, warten bis die nächste Folge kommt. Und nach so einer guten Folge wäre eigentlich mal wieder etwas aus dem Giftschrank dran 😀

    Gruß nach Aachen

    • Bei mir ist es nicht so sehr der Ort, sondern eigentlich die Endzeitstimmung, die aufkommen müsste und so gar nicht ins Setting der drei Fragezeichen passt. Nun gut, sie kommt ja auch nicht wirklich auf… aber mir würde halt auch ein Set wie „Die Drei Fragezeichen und die Zombieinvasion“ nicht gefallen. Und, nein – ich halte Zombiefilme nicht für Dreck 😉

      P.S. Das mit Bruder und Schwester wäre glaubwürdiger, das stimmt!

      • Ruf mal Ben Nevis an – der würde so ein Script bestimmt verfassen. Clarissa Franklin im hautengen Catsuit und nem Katana und Bob mit nietenbesetzer Lederjacke und Baseballschläger verkloppen Zombies. Justus baut das Hauptquartier rund um die blinde Seherin Brittany aus und Peter hat einen schwarzen GMC Vandura (A Team) aufgemotzt als rollende Festung der Menschheit.
        Und am Ende serviert Mathilda Kirschkuchen für alle, während die Zombies am Elektrozaun verglühen.

        Aber cool, dass du auf den Dialog anspielst, der sich mir in Hirn gebrannt hat, auch wenn er in der Neuabmischung fehlt:
        „Bob, was ist drin Zombiefilme?“ „Dreck, Dreck ist drin“ „Dreck? Wieso sind Zombiefilme Dreck? Es gibt auch gute Ihrer Sorte, gerade neulich habe ich einen gesehen“ „Erde und Stein, alles ist voll mit Erde und Steinen“

    • Siegfried Wald hat sogar siebenmal mitgesprochen:
      – Mr Frank im verschwundenen Schatz,
      – Tulsa im Aztekenschwert („He, Ihr beiden da, was treibt ihr hier?“, erschreckt mich zuverlässig immer wieder),
      – der Sporthemden-Checker in der silbernen Spinne,
      – der Schrottplatztyp vom magischen Kreis, der überspezifisch kleine Kinder wie Peter nicht schlagen würde
      – der fiese Extremist im Doppelgänger,
      – der Für-alles-Zuständige der Ölfirma im Riff der Haie,
      – und Hank Detweiler.

  3. Laut offiziellen Informationen war nach wie vor H.G. Francis für das Hörspielscript verantwortlich.

    Siegfried Wald hat u.a. den schusseligen Mr Frank vom verschwunden Schatz (ich hab ihn erst gar nicht erkannt!) und den großartigen Mann vom Auto-Schrottplatz (Magischer Kreis). „Was seht ihr mich so an?!“

    Glaubt ihr zwischen Kenneth und Elsie läuft was? Ich hab da etwas knistern gehört. Schließlich sind die beiden oft zusammen und Elsie wirkte traurig, als er mit den drei Jungs aufbrechen wollte.

    Als die Drei nach ihrer UFO-Sichtung (Begegnung der 1. Art, wie wir von der Ufologin Cosma gelernt haben) zur Ranch zurückkehren, hört man eine Menschenmenge aufgeregt durcheinanderreden. In der Neufassung hört man aber eine markante Stimme deutlich heraus: Eckart Dux. Hier hört er sich sogar genauso an, wie in seiner Rolle als Ascension (Riskanter Ritt, Nr. 51). Olá!

    Bob ist in dieser Folge enttäuscht, dass doch nichts Sensationelles passiert ist. Das erinnert mich stark an Geheimakte Ufo.

    Kenneth schaut in die untergehende Sonne. Haben wir hier wieder eine Referenz von André Marx? Ich denke da bei Geheimakte Ufo nur an die Szene mit Justus: „Irgendetwas ist da draußen…“

    • Haha, Kenneth und Elsie, ja das wär was…. wir wollen uns aber in nächster Zeit mit romantischen Spekulationen zurückhalten.
      Au Mann, jetzt wo du es erwähnst, erkenne ich den Typen vom magischen Kreis erst wieder… Wahnsinn!

      • Meine Lieblingssprüche sind:
        „Entschuldigen Sie mich bitte, da kommen meine Freunde Peter und Bob. Ich muss mich um sie kümmern.“

        „Der ist ganz schön wütend, Leutnant. Ich würd‘ mich auf noch mehr gefasst machen. – Halt die Klappe, sonst setzt es was!

    • Klar, Kenneth und Elsie kennen sich noch aus Belfast in der Zeit im Untergrund, und in der Speisekammer ging eine heftige Knatterei ab zwischen den beiden, nach all den Jahren. Er war damals der Schüler, sie die Ausbilderin – im Kampf gegen Leute, die mit der Reitpeitsche einkaufen gehen.

      „Hey ihr drei, wollt Ihr nicht mal ein bisschen die Strasse erkunden? Oder auf irgendwelchen Bergrücken kauern? Draußen? Ich muss hier was mit Elsie.., los, Abgang, verschwinden.“

  4. „Hail to the Chief“ – das ist das Stück, das die Podcast-Kapelle immer spielt, wenn eine Verwechslung auftritt.

  5. Kurz und knapp, ich finde es immer wieder erstaunlich, wie kurzweilig Eure Podcastfolgen geraten, obwohl sie mitunter mehr als doppelt so lang wie die Originalfolgen sind ^^ Bin tatsächlich kein großer Fan der „bedrohten Ranch“ und hatte auch jetzt mehr Spaß an Eurer Aufarbeitung als am Original 🤣

    • Lieber Jan, vielen Dank! Wir wissen auch nicht wie wir das machen…. 😜 Im Ernst: Dein Lob ehrt und freut uns sehr. Bis bald!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert. Bedenken Sie, dass die Kommunikation nicht verschlüsselt wird. Alle Angaben, die Sie machen sind freiwillig.