#25 – … und die rätselhaften Bilder

Taucht ein mit uns in die Tiefen der Klassiker und begegnet cholerischen Hollländern und der Frage, welcher Bösewicht eigentlich der Schlimmste ist. Staunt über gefakte Zirbelnüsse und wundert euch über verschollene Gemälde, die wir bei flickr wiedergefunden haben. Und ganz zum Schluss gibt es ein Gewinnspiel, nämlich zwei vom Autor signierte Hörbuchexemplare „Die Welt der Drei Fragezeichen“ von Christian Rodenwald. Doch so einfach ist das Gewinnen nicht…

Shownotes:
Interview Dennis Lynds auf der rb.com
Das Bild von Francois Fortunard auf flickr
Der Turm der blauen Pferde von Franz Marc

32 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Ah, da seid ihr wieder! Ich habe die letzten 2 Wochen mindestens echt täglich die Seite hier refresht, dachte, so langsam könnte die neue Folge ja kommen.
    Hab schon Entzugserscheinungen bekommen und bit „Fremdgegangen“ mit dem Spezialgelagerten Sonderpodcast! Ist auch unterhaltsam und ich bin mir sicher ihr mögt andere ???-Podcasts auch, aber ich muss sagen, eures ist definitiv besser, hat mehr Charme und Unterhaltungswert.
    Weiter so und ich freue mich, die Folge heute Nachmittag zum Kochen zu hören! 🙂

    • Danke für das große Lob und viel Spaß beim Kochen, hoffentlich schmeckt‘s dann nachher besonders gut! Und zum Glück ist auch im ???-Universum Platz genug, um in Sachen Fanpodcast verschiedene Geschmäcker zu bedienen:)

      • Der Arzt so: Hey Uli, Dein Cholesterin ist grenzwertig!
        Der Hanno so: Das kommt vom Wasser! Ich habe eine Möglichkeit gefunden, ohne Wasser zu kochen!
        Der Uli: Super Tipp, Danke!! *Zieht auch noch die Zwiebeln durch die Fritteuse*

        …Maar zoo lekker!

    • Nur um unsere Statistiken und deinen Mauszeiger zu schonen – so als Tipp: Folg uns auf facebook, twitter oder instagram, dann kriegste ganz automatisch mit wann ne Folge online ist.
      Aber in der Regel passiert es immer in den letzten drei Tagen des Monats, wie alle guten Dinge (Ende des Datenvolumens z.B.)

      • Danke für die Antworten!
        Habe die Episode mittlerweile auch gehört und war wieder herrlich unterhalten.
        Folge euch auch auf Twitter!

      • Hallo an alle,
        Erst mal vorweg, ihr macht ja wirklich einen guten Job. Und ich finde euren Cast sehr unterhaltsam und gut..!
        Da habt ihr euch ja einer meiner Lieblingsfolgen ausgesucht. Gehört definitiv zum besten was Die drei ??? zu bieten haben. Euer Podcast du dieser Folge war wirklich sehr unterhaltsam und ich hab sehr gelacht. Natürlich auch wegen de Groot..
        und kein gedonder..! Sonst werde ich böse..
        Aber auch der Graf und die Gräfin, der Maler Max James etc. super..
        Die Hörspiel Version ist von Anfang an super absolut, man denke nur an den aller ersten Dialog zwischen Justus und Titus und den darauf folgenden mit dem Professor..:
        Ein Sprachwissenschaftler kann sich heutzutage !!!..So ein Haus gar nicht leisten, ..
        Stimmt ja, noch vor 50 Jahren waren die Sprachwissenschaften bekannt dafür das sie Millionäre sind. Diese Form von absurden Dialogen durch zieht die ganze Folge..
        Bitte mach weiter mit dem Podcast und nehmt euch bitte auch wirklich wichtige Folgen vor zum Beispiel die meiner Meinung nach beste Folge aller Zeiten: der Karpaten Hund..!
        Aber sehr gerne auch wenn ihr mögt, der Zauberspiegel, der Ameisenmensch, der Höhlenmensch, die flammende Spur oder der Feuerteufel..um nur einige zu nennen..Der Geist des Goldgräbers ist es natürlich auch nicht zu verachten wieso viele andere..Beste Grüße

  2. Da musste das Jahr 31 Tage alt werden, bis sich die Herren Mitte/Ende 30 mal wieder zu ner Folge durchgerungen haben 🙂

    Absoluter Klassiker (wie ihr wisst, mag ich die viel lieber als wenn ihr in den 140+ Folgen unterwegs seid)
    Jetzt habe ich extra die Finger gelockert und will die Folge auseinandernehmen, und siehe da: da gibts wirklich nicht viel. Andere Folgen haben da wesentlich mehr geschludert und total irre Sachen gemacht.

    Hal hat natürlich das handicap, dass er in einer kurzen Klassikerfolge nur der Sidekick ist. Das ist aufgrund der eingeschränkten Zeit einfach undankbar. So ergeht es irgendwie so ziemlich jedem „Gastkind“. Meisten braucht man sie nur für eine einzige Szene, während sie den Rest der Folge freundliche hinterherdackeln.

    Kleine Nachricht an Stefan: Bei Fluch des Rubins täuscht Justus die Schwarzbärte, indem er den Falschen Stein durch die Gegend wirft – das ist ähnlich wie dem ollen Mareschall den Lappen in die Hand zu drücken.
    Mein Kritikpunkt ist der gleiche, wie der eure: Das Kammerspielartige Ende ist einfach zu getrieben und wirkt dadurch wirklich ein wenig albern.

    De Groot ist natürlich der fucking Hero der Story, glaube vor dem hatte ich als Kind auch Schiss.
    „still jetzt und kein Gedonder, sonst werde ich böse“ – Alter, da warte ich noch heute drauf, wie er Justus den Bauch aufschlitzt…
    Auf jeden Fall bin ich froh, dass man ihm diesen skurrilen Akzent verpasst hat, denn das macht ihn um 3 Etagen gefährlicher. Für mich spielt er mit Java Jim und Mr Randur in einer Liga (jaja, er ist eigentlich ein guter…)

    So, jetzt bin ich fertig und muss wieder warten, was ihr als nächstes auskramt. Eigentlich wäre jetzt mal wieder nur Gurke an der Reihe – muss ja nicht gleich Todesflug sein 🙂

    Liebe Grüße an den besten ??? Podcast aus Aachen! (für mich den besten aktuell aktiven in Deutschland, aber ich will euch nicht verlegen machen….)

    • Liebe Grüße an den besten ??? Podcast aus Aachen! (für mich den besten aktuell aktiven in Deutschland, aber ich will euch nicht verlegen machen….)

      Ach, Masmi, zu spät!

  3. Halt, Gräfin! Nicht so snell! De 25e aflevering! Gefeliciteerd naar Aken!
    Die lang erwartete Lieblingsfolge, sowohl die Vorlage als auch Eure Episode, aus bekannten Gründen. 🙂

    Der Wikipedia ist nicht zu trauen, Mr de Groot! Ob René Genesis noch lebt, oder ob die Öffentlichkeit sein Ableben nur nicht bemerkt hat? https://www.hoergruselspiele.de/index.php?thread/29606-h%C3%B6rspiel-rekorde/&postID=557583#post557583

    „Ich bin immer auf der Suche nach einer bemalten Leinwand“ – der Spruch hat mich auch immer irritiert. Irgendwann hab‘ ich dann die großartige Kino-Doku über Wolfgang Betracchi gesehen, und seitdem weiß ich, was auch Max damit macht:

    Nämlich Fälschungen!

    Wenn man ein Bild fälschen will, das von Achtzehnhundertschlagmichtot sein soll, kann man keine Leinwand aus dem 1€-Laden kaufen, das fiele bei der Expertise fies auf. Stattdessen geht man auf den Flohmarkt und besorgt sich eine bemalte Leinwand nebst Keilrahmen und passendem Staub und Dreck eines unbekannten Hobbymalers aus der richtigen Epoche, beizt die Farbe ab und malt den gewünschten Altmeister drauf. https://www.youtube.com/watch?v=fGfgAKTiGo0 (Filmtipp, nebenbei)
    Irgendwie muß Maxwell James ja sein Leopardenterrarium finanzieren, eine sichtfeld-füllende Panzerglasscheibe gibt es bestimmt nicht für ein paar Zirbelnüsse.

    Und bei der Gelegenheit noch ein Tipp für Holland-Freunde, die wissen wollen, woher Großbritanniens seine kauzige Exzentriker her hat: Showroom, und später Paradijsvogels. Ich komme auch aus der Aachener Ecke, da war NCRV quasi das vierte Programm, und Showroom war schon in den 80ern ein Vollausschlag auf dem Bizarrometer. Was für Gestalten! Da wird auch geklärt, warum Mr de Groot aus Holland in die USA abgehauen ist: https://www.youtube.com/watch?v=R7Q0QoBu2F4 Alle Folgen gibt’s auf Youtube auf dem verlinkten Kanal.

    Auf die nächsten 75 Folgen, macht weiter so!

    • Jaaa, ganz sicher kann man es nicht sagen, ob Herr Genesis noch lebt, aber wir hatten Hinweise. Keine 100%igen, aber solche, die auf eine Lebendexistenz schließen ließen….

  4. Es wurde ja schon etwas zu Leinwänden gesagt, hier aber noch mein Senf: Es gibt auch heute noch teure Leinwände in einem normalen Künstlerbedarf wie Boesner, zum Beispiel solche, die im westlichen Verkaufsland hergestellt, handgrundiert und mit Leinen, nicht Baumwolle, bespannt wurden. Da kostet dann ein bespannter Rahmen in 80x80cm fast 30€.
    Wenn man viel und etwas größer malt, lohnt es sich durchaus, hochwertige alte Leinwände zu übermalen, vielleicht ist Max also einfach nur nicht so reich wie sein Haus vermuten lässt, oder geizig 😉

  5. Ich finde es ungemein spannend, wie unterschiedlich man das Hörspiel als Kind und später als Erwachsener hört. Und auch wie unterschiedlich einzelne Kinder es wahrnehmen. Für mich als Kind war Der Groot gar nicht sooo unglaublich bedrohlich, dass er im Hotelzimmer das Messer benutzen könnte um die beiden ernsthaft zu verletzen oder gar zu töten habe ich als Kind überhaupt nicht gedacht. Dafür war meine Welt viel zu heile. Dass er sie bedroht, ok, aber wirklich was tun? Nee…
    Und meine Tochter wiederum wollte die Kassette nicht zu Ende hören weil es ihr zu spannend war, und das schon vor der Hotelszene!

    Vielen Dank für euren Podcast, ich freue mich auch schon immer sehr auf die neuen Folgen!!!!

    Falls ihr noch Inspiration sucht: Meine absolute Lieblingsfolge ist der seltsame Wecker 😉

    • Vielen Dank fürs Feedback und liebe Grüße! Und den Wecker werden wir uns bestimmt auch noch vornehmen:)

    • Stimmt, ich habe de Groot als Kind nur als ein bisschen bekloppt wahrgenommen, bedrohlich war der nicht für mich.
      Erträgt Deine Tochter denn den seltsamen Wecker, Schnute? Ausgerechnet der Wecker ist in jeder Hinsicht aggro, ich empfinde Mr Jankins als den übelsten Bösewicht der Klassiker-Folgen. Just und Peter bekommen ganz reale Kloppe wegen des Zahlen-Zettels, und Bob kann sich schon mal freuen, ohne Finger oder Ohren rumzulaufen – da ist de Groot en lieve Mens dagegen.

        • Liebe Grüße gehen raus an Deine Tochter, sie hat ja soo Recht – das kann ich gut nachvollziehen.

          Diese Klagelaute, näh! Für mich sind die ganzen Wecker eine Sammlung von leidenden Schmerzensschreien, darum ist das ganze Hörspiel nicht mein Ding.

          Aber so ist das, wie erwähnt, wir finden nun mal unterschiedliche Folgen gut. 🙂 Ich verstehe oft selbst nicht, warum ich etwa ausgerechnet den Karpartenhund gut finde, bei dem bei Lichte besehen exakt nix passiert und der Gedanke naheliegt, dass ein Dieb den Hund auch einfach im Schrank verstecken könnte, anstatt so ein Bohei zu machen. 🙂

  6. Endlich, ein Hanno-Traum wird wahr! 😄 Man merkt, wie liebevoll Ihr Euch dieser Folge annähert (selbst der notorisch Cover-kritische Stefan mag das Titelbild ja kaum wirklich auseinandernehmen 😂❤) – Klassiker bleibt nun mal Klassiker…

    Ach ja, als Kontrastprogramm für die nächste Episode plädiere ich übrigens für den anderen ewigen (Zitat-)Wiedergänger Eures Podcast-Kontinuums, nämlich Mann ohne Kopf!

    • Hier! Klink dir auch einen ein 🙂
      Die Folge wäre dann auch kein Klassiker, würde heißen: Feuer frei!
      Steht auch auf meiner Liste recht weit oben.

  7. Wieder eine tolle Folge. Ich warte stets sehnsüchtig auf euren Podcast! Ich habe nur Superlative für euch. Danke.

    Kurze Nachfrage: Was ist mit der Musik des Teufels? Die wollt/werdet/könnt ihr nicht besprechen?

  8. Hab ich das richtig verstanden: Ihr wollt nicht die Musik des Teufels besprechen?
    Warum?

    Bester Podcast überhaupt. Danke

    • Es gibt keine Folge dieses Namens, es gibt nur eine Folge, die nicht genannt werden darf, weil das bloße Erwähnen dieser Folge Unglück bringt, was wir am eigenen Leib bitter erfahren durften. Seither gilt diese Folgenbesprechung als verschollen, um nicht den Unbill der Geister zu wecken….

  9. Goedendag!

    „Die rätselhaften Bilder“ gehört zu meinen Lieblingsbüchern!
    Ich hatte immer Angst an der Stelle, wo Peter im Schrank des Maxwell Ateliers fast erstickt.

    Das Hörspiel ist auch fesselnd, man muss bedenken wie viel in der knappen Dreiviertelstunde Laufzeit passiert!

    Hier die Vorgehensweise der Detektive noch einmal Schritt für Schritt.
    Der Plan A der Drei war, Skinny aufzusuchen und zu überreden das Bild herzugeben. Plan B war, an Skinnys Auto einen Peilsender zu pappen, damit Skinny sie eventuell auf die Spur des ursprünglichen Besitzers des Bildes führt.
    Letzten Endes sind Justus und Peter (mit Peilsender) zu Skinny gefahren. Kurze Zeit später sollte Bob (mit Empfänger) nachkommen, da er zuvor noch etwas für seine Mammi erledigen musste.
    Wie wir wissen haben weder Plan A noch B funktioniert. Der Sender konnte von Justus und Peter nicht angebracht werden, da ein niederländischer Telefonmann ihnen in die Quere kam.

    Wer sich übrigens noch fragt, wer die vier Jungen in Camerons Haus eingeschlossen hat: Es war Marechal- De Groot war ihm lediglich auf den Fersen (so gut er mit seiner Beinverletzung aus alten Tagen konnte)

    Mein Lieblingszitat aus dem Hörspiel ist ohne Zweifel der Ausspruch von Schisser-Shaw: „Ich liebe es in verlassenen Häusern rumzustöbern!“

    Es soll ein Gemälde von Edvard Munch namens „Der blaue Turm“ geben. Hat es schon einmal jemand zu Gesicht bekommen?

    @Sebastian: Ich teile übrigens Deinen Geschmack zum Tannenzäpfle. Eine gute Wahl. 🙂

    Bedankt,
    SebKlSt

    • Nee, von diesem Munch hab ich nie gehört. Meine Google Filterblase treibt mich jetzt unaufhörlich bei jeder Kunstfrage zum Bild von Franz Marc…

  10. Noch ne kleine Klugscheisserei: Dialekt vs. Akzent, weil das so viele verwechseln.

    Beispiele Dialekte:
    Sächsisch, Schwäbisch, Bairisch, Kölsch, Zürcherisch, Thurgauerisch, Steirisch, Wienerisch, Kalabresisch, Toskanisch, Texanisch, etc. (= oft „Muttersprachen“, gekonnt)

    Beispiele Akzente:
    Bayer/Sachse (…) versucht Hochdeutsch zu sprechen, man hört aber noch, aus welchem Sprachraum er kommt.
    De Groot, wenn er „Englisch“ spricht, man aber hört, dass das nicht seine Muttersprache ist.
    Schweizer versuchen Hochdeutsch zu sprechen, man hört aber, dass sie normalerweise Dialekt sprechen.
    Carlos und Onkel Ramos, wenn sie „Englisch“ reden, man aber hört, dass das nicht deren Muttersprache ist.
    (weniger „gekonnt“, später erlernt, ungewohnter, „Fremdsprache“ sprechend)

    Schön, seid ihr wieder da! Freue mich auf die nächsten Besprechungen.

  11. Noch eine Idee, warum sowohl de Groot als auch der Kommissar am Ende nicht eingreifen bei Marechals Abgang, sondern erst bei der Gräfin: Vielleicht haben beide ja gesehen, dass Justus der Lappen rübergereicht hat und nicht das Bild…Daher waren beide vielleicht etwas tiefenentspannter.
    Mich hat etwas mehr gewundert, dass die Gräfin total ruhig geblieben ist, als Marechal seine Maske fallen ließ. Da hätte sie doch eigentlich aus allen Wolken fallen müssen.
    Mein Lieblingszitat: „Lass die dummen Scherze, Just!!!“

  12. Hallo ihr drei Podcaster,
    ich habe euren Podcast als vierten von drei ??? podcasts entdeckt, und muss sagen:
    Ihr seid die Besten!!!! Ihr kennt euch am besten aus, und ihr zitiert vorallem richtig!!!
    Bei den Kollegen aus Bremen, Berlin und Köln graust es mir da manchmal.
    Aber was macht ihr denn für ein Gedonder um den gefaketen Skinny Anruf von Bob im Hotelzimmer.
    Bob ist zur Rezeption gegangen, hat gesagt er sei Skinny Norris, er möchte Herrn De Groot, der seinen Besuch erwartet hier unten in der Lobby sprechen. Der Typ an der Rezeption ruf De Groot sofort an und richtet ihm das aus. That´s it.
    Auch konnte man 1972 (Buch) ganz leicht Motorhauben öffnen. Meisst musste man im Radkasten an einer Strippe ziehen, oder einmal kräftig auf die Motorhaube drücken. Ich (Jahrgang 69) kann mich auch noch gut an nicht abgeschlossene Tankdeckel erinnern, kam erst Anfang der 80ger in Mode, als das Benzin teurer wurde, und die Saugdiebstähle begannen.
    Liebe Grüße aus München,
    Christian

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert. Bedenken Sie, dass die Kommunikation nicht verschlüsselt wird. Alle Angaben, die Sie machen sind freiwillig.