#54 Schwingen des Unheils

Willkommen zu unserem grandiosen Live-Experiment! Anstatt uns akribisch vorzubereiten hören wir das neueste Werk von Hendrik Buchna einfach zusammen kapitelweise und nähern uns der Folge in Stückchen. Können wir als bester Drei Fragezeichen Podcast Aachens die Entwicklung des Falls voraussagen oder überrascht der Plot uns vollkommen?


9 Replies to “#54 Schwingen des Unheils”

  1. Blacky The Pirate

    Yeah, jetzt hab ich was für meinen Urlaub auf die Ohren. Bin mal gespannt wie ihr mit diesem für euch neuen Format zurechtkommt.
    Ich fand die Werbesprüche für Chicken Crown super im Buch, die kamen für mich im Hörspiel nicht so gut rüber. Na ich freu mich was ihr dazu sagen werdet..

    ps: leider seid ihr nicht die Ersten mit der #206, der „Kaffeeklatsch vom Gebrauchtwarencenter“ war schneller^^

  2. Baden

    Danke für die Besprechung. Ich hatte Spaß bei diesem etwas anderen Konzept.

    Im Buch kommt das Haus vom Cover übrigens vor!

  3. Jan

    Finde das ein tolles Konzept, in unregelmäßigen Abständen gerne wieder! Es war sehr spannend, Eurer jeweils aktuellen Gefühlslage – von fast euphorisch zu am Ende dann doch eher ernüchtert – zu folgen, und es hat großen Spaß gemacht, Euch bei dieser Slalomfahrt zwischen jahrelanger Analyseerfahrung und spontaner Reaktion zu folgen!
    Der Trick mit dem Schlüssel und der unter der Tür druntergeschobenen Unterlage ist übrigens aus „Skateboardfieber“, und es war auch sofort mein Gedanke, dass ich diesen Move schon aus einer anderen Folge kenne 😀 Die Entführungsfahrt hat mich zudem sehr an „Straße des Grauens“ erinnert, zumal Bob dort ebenfalls halbbetäubt und entführt durch die Gegend kutschiert wird – man fragt sich schon, ob Herr Buchna hier die Referenzen mit Absicht einmal quer zwischen Klassikern und den aktuelleren Fällen seinen Kolleg*innen verstreut hat…

  4. Esther

    Vielen Dank für dieses Sommerexperiment! Es sorgt tatsächlich für ein gewisses Verbundenheitsgefühl beim Hören – ich würde mich freuen, wenn Ihr das mit einer weiteren Folge wiederholen würdet! Das Forschungsinstitut ist in meiner Vorstellung übrigens das AKW von „Dark“, da zieht’s auch immer ganz schön..
    Bei wem gackern in Minute 8 eigentlich die Hühner im Hintergrund? 🙂
    Genießt Euren Urlaub!
    Gruß Esther

    • Sebastian

      Hui, die Hühner im Hintergrund sind ja an der Stelle wirklich ein ulkiger Fehler:) Hab ich wohl den Sound auf einer Audiospur liegen lassen und nicht stummgeschaltet gehabt, kommt tatsächlich überraschend😅😂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.