#23 … und das brennende Schwert

In seinem zweiten Fall arbeitet Andre Marx weiter daran mit klassischen Ingredienzien die fast schon verschollen geglaubte Ursuppe der Serie nachzukochen. Wir beleuchten, ob und wie es ihm gelungen ist, die Götterdämmerung im Drei Fragezeichen Universum einzuläuten. Begleitet uns durch eine Geschichte von Verschwörungen, seltsamen Steinen und Prophezeiungen – und nein, wir meinen nicht den Fluch des Rubins – wie kommt ihr denn darauf?

  • Veröffentlicht in: Alle

9 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. So, das ist eine Folge aus meinem persönlichen Giftschrank. Irgendwie wie ein Flugzeugabsturz: Viel versprechender Start mit Anleihen an den Rubin und die singende Schlange (fake Butler), aber dann gehts rasant bergab.
    Ab dem Aufeinandertreffen mit den Sektierern im Keller wird die Folge zur schlechten Comedy. Wie ihr schon angemerkt habt, sind die drei vollkommen unglaubwürdig. Hätte man Mr Randur und Java Jim geholt, wäre es noch halbwegs glaubwürdig gewesen.
    Das ganze kulminiert sich dann zu einem vollkommen bescheuerten Ende. Wobei die Sekte natürlich auch nicht minder bescheuert ist. Ohne Anführer pflegen sie die Rosen im Garten, aber sobald ein Anführer erwählt wird, häuten sie Schwule und Ausländer auf der Straße…
    Und dann springt der Herr Prof Butler in den Ring und macht dann in den kommenden Tagen aus mordlüsternden Killermaschinen Altenpfleger und Kindergärtner.
    All das macht überhaupt keinen Sinn, vor allem wenn man bedenkt, dass die Knilche ja auch noch alles Leute aus Ndalu sind, ein Land welches sich nicht gerade so anhört, als sei es in Größe mit den USA zu vergleichen.

    Für mich ist das wirklich ein ganz schwache Folge und ein Beispiel dafür, wie schwierig es ist, zu einem Ende zu kommen, wenn man sich unterwegs total vergallopiert hat.

    Vielen Dank fürs Besprechen der Folge. Ich verstehe bei der Wüstenszene immer „Shupotaliman“

    Gruß nach Aachen.

    • Leidenschaftlich zusammengefasst, wo man bei der Folge den Finger in die Wunde legen kann:) Liebe Grüße!

      • Konnte nicht anders – dieser ganze Sektenteil ist einfach vollkommen abstrus.
        Aber ihr habt ja so ziemlich alles in der Folge aufgegriffen. Auch die Frage, wieviele Hunderschaften im Papstgewand da durch die Wüste ziehen 🙂

        Meines Erachtens gehen ??? Folgen schnell in die Knie, wenn es um globale Bedrohungen geht. Einzeltäter/duos sind aber auch wesentlich leichter zu charakterisieren, wie so gesichtslose Massen. Vor allem wenn sie „nur“ einen Überfall oder dergleichen planen/durchführen. Terroristen, Mordsekten usw sind einfach too much.
        Daher Respekt, dass beim Ruin nur ein Stellvertreter der Sekte geschickt wurde – der wirkte 10 mal so bedrohlich wie die beschwipste Mary, die in Ihrer BDSM Kluft im Keller sitzt, während so ein Amateur He-Man sein Geheimschwert zusammenbastelt.

        Bin ja mal gespannt, was ihr euch als nächstes raussucht.

  2. Hallo ihr Drei!

    Besten Dank für eine schöne neue Folge!

    Mit den drei Mikros passt alles. Ich fand den Ton vorher schon mit nur zwei Mikros sehr gut. 😊

    Klasse, das brennende Schwert! Ich freue mich sehr!
    Eins meiner Lieblingsbücher. Sehr schön geschrieben ist die Stelle, wo Bob alleine den Geheimraum findet und in den alten Unterlagen wühlt. Hier ist der 3. Detektiv voll in seinem Element. Herrlich.

    Ein paar Dinge sind mir beim Hören eingefallen:

    – Zum Cover: André Marx hat eigens eine Zeichnung des brennenden Schwerts angefertigt. Daran ist das finale Cover stark daran angelehnt.

    – Die Freundinnen tauchen erstmals mit den „Crimebusters“ auf. In Frau JBHW Geschichten erhalten sie eben mehr Raum.

    – Peter war es der bemerkt hat, dass sie vom Butler Ben belauscht wurden.

    – In der Kingstreet 311 trifft Justus die Zigeunerin Ruana. („Sprechenden Totenkopf“)

    – Den Kunstgriff mit der Rückblende finde ich sehr schön. Kann mich nicht erinnern, dass so etwas in den Folgen davor schon einmal verwendet wurde. Aber ihr habt natürlich recht, leider hat diese Rückblende Überlänge.

    – Der Abschlusslacher ist völlig fehl am Platz. Im Buch steht der Satz natürlich nicht. Da haben die Drei mal wieder Blödsinn gemacht.

    Danke Hanno für die Einstreuung von „Life of Brian“ Zitaten. 😊

    Passend zum 31.10. hättet ihr auch eure Besprechung der Halloween-Folge „Feuerteufel“ vom Herrn Marx veröffentlichen können. 😉

    „Wenn Tag und Nacht sich vereinen, wird das Schwert in Flammen stehen!“
    Euer Bewahrer
    Sebastian St.

  3. Vielen Dank für eine weitere sehr unterhaltsame Folge!
    Ich habe euren Podcast ein paar Tage nach dem Release der letzten Folge entdeckt, also Ende September 2019, und daraufhin in weniger als einer Woche alle alten Podcasts nachgeholt. Als riesiger Fan der ??? einfach super unterhaltsam.
    Diese war die erste Folge eures Podcasts, die erschienen ist, seitdem ich euch kenne und somit der größte Fluch zugleich an der Serie: Es ist einfach verdammt schwer auf die nächste Folge zu warten und die neue Episode viel zu schnell gehört! 😀
    Das soll einfach nur ein großes Lob sein, natürlich!
    Ich hoffe, es werden noch viele weitere Folgen oder gar alle kommen.
    Ich bin mit meinen 25 Jahren ja eher recht jung und so zählen Folgen 1-120 für mich als „Klassiker“, die ich In- und Auswendig kenne, daher sind Podcasts darüber natürlich für mich am interessantesten.
    Ich kannte das Gefühl vorher einfach gar nicht, dass jemand Szenen so zitiert und so drüber lacht, wie ich es sonst vorher nur alleine gemacht hatte.

    Die Folge selbst habe ich selber meist recht gemocht, hatte damals gar nicht so den Zusammenhang gehabt, dass dies der Anfang davon war, alte Erzählstrukturen mit mehr Mystik zurückzuholen, da ich früher meistens die Kassetten aus der Bücherei ausgeliehen hatte und da war einfach alles dabei, Altes und Neues.
    Die beschriebene Atmopshere in der heimischen Küche bei den Jonas‘ fand ich tatsächlich auch schon immer sehr besonders – hier und in anderen Folgen. Ich denke zum Beispiel an den Anfang von „die verschwundene Seglerin“, wo Titus von einem Kunden ziemlich runtergemacht wird und Justus ihm dann zur Seite steht.

    Naja, ich habe viel zu viel geschrieben. Tut mir Leid!
    Ich freue mich auf die nächste Folge! Bevor diese erscheinen wird, werde ich in München die Drei live zu ihrer neuen Tournee in der Olympiahalle erleben können. Freue mich schon! War erstmals bei der letzten Tour dabei, auch wenn wir die Folge selbst nicht so getaugt hatte.

    • Wow, lieben Dank für so viel Lob und ausführliches wie persönliches Feedback. Wir selbst haben großen Spaß an unserem Projekt und freuen uns wirklich sehr, wenn‘s gefällt:)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert. Bedenken Sie, dass die Kommunikation nicht verschlüsselt wird. Alle Angaben, die Sie machen sind freiwillig.