#39 – Im Schatten des Giganten

Heute eine ganz besondere Episode, da unser dritter Podcaster nicht weiß, welche Folge Hanno und Serbastian herausgesucht haben. Es geht mit Kari Erlhoff in den Park von „jenen, die töten“ und neben einer glasklaren Remineszenz an BJHW begegnen uns düstere Zeichnungen, noch düsterere Prophezeihungen und – nicht allzu häufig im Drei Fragezeichen Kosmos – ein Motiv aus Leidenschaft. Außerdem haben wir Geburtstag.


Shownotes:

Reiseblog zu einer HalfDome Wanderung

Bericht zum Bell-Rettungshubschrauber


9 Replies to “#39 – Im Schatten des Giganten”

  1. Jenny

    Ihr Lieben,
    war das jetzt vielleicht perfekt! Wie könnte man denn einen (zufällig) freien Tag besser beginnen, als mit eurer Jubiläumsfolge!?

    Ich fand es super, wie das geklappt hat, dass Stefan die Folge nicht kannte und so die Gelegenheit hatte, vollkommen unvoreingenommen, der Lösung auf die Spur zu kommen! Es war so schön, dabei zuzuhören, wie Stefan immer wieder den richtigen Riecher hatte!! Yay!!!! Da habe ich absolut mitgefiebert 😁 Das stelle ich mir mega spannend vor!

    Und Sebastian und Hanno, ihr habt das so schön gemacht, wie ihr Stefan da Raum zum Rätseln gegeben habt! Das war großartig. Umsetzung absolut gelungen!

    Auch sehr schön, dass Sebastian das Lesen wieder für sich entdeckt hat und Stefans Part „also im Buch…“ übernommen hat.

    Schon wieder Sonderfolgen-Alarm: was macht eigentlich Bob? Haha! Finde ich genial! Und da passt es wieder, wie Kari Erlhoff ja mal im Interview hat verlauten lassen, dass sie mit Bob, beim Schreiben, nicht so viel anfangen kann… Leider!

    Und ich glaube, es wurde schon oft erwähnt, dass viele eurer Hörer_innen (einschließlich auch meine Wenigkeit), nicht die geringsten Probleme mit Überlängen haben 😉

    Es war wieder ein Vergnügen! Auf die nächsten 3 Jahre und mehr…

    @Stefan: Mich interessiert brennend, wie Du die Folge nach der Besprechung dann gehört und erlebt hast!!!

    Liebe Grüße

    • Sebastian

      Vielen Dank für Dein nettes Feedback, wir freuen uns mega über so viel Lob und sind froh, dass unsere Idee für die Geburtstagsfolge geklappt hat. Liebe Grüße!

  2. Anarch

    Ich bin ganz bei Hanno! Da ich die Folge bis heute nicht kannte und vor dem Hören das Cover betrachtete, ist mir sofort der Hund aufgefallen. Und dann kam gar keiner drin vor! 😀
    Und wie Stefan dachte ich als erstes an Airwolf, als der schwarze Hubschrauber am Hang auftauchte.

    Ich war nicht ganz konzentriert beim Hören, da ich nebenher Sachen erledigte. Trotzdem ist mir der plötzliche Stimmungswechsel von Ginette in der Wand sofort aufgefallen. Das hat die Sprecherin sehr klar rübergebracht.

    Dafür ist das Techtelmechtel von Bobs Vater mit Jeannie komplett an mir vorbei. Die waren zu wenig „randy“ in meinen Ohren. Oder kam man tatsächlich darauf, ohne das Buch gelesen zu haben?

    • Sebastian

      Die Frage, ob Bill und Jeanne miteinander flirten, taucht im Hörspiel gar nicht auf und im Buch wird das Thema auch nur gestreift. Bob merkt an, dass Jeanne hübsch sei und Bill versichert ihm daraufhin, dass er sich keine Sorgen machen muss. Wir haben das humoristisch etwas mehr nach vorne gebracht:)

    • Jenny

      Tatsächlich habe ich, allein durch das Hörspiel, auch einen „Was läuft denn da zwischen Bill und Jeanne?“- Gedanken gehabt. Das war zwar sehr subtil umgesetzt, aber durchaus so zu interpretieren. 😉 und die Entwarnung durch Mr. Andrews im Buch, war ja dann der kleine Beweis, dass das Absicht war und man diesen, wenn auch kleinen und flüchtigen, Gedanken säen wollte. Ich müsste da ziemlich schmunzeln beim Hören.

  3. Esther

    VIelen Dank für diese „Sonderfolge“, deren Konzept voll aufgeht – ich hätte nicht gedacht, dass man durch das bloße Erzähltbekommen sich doch so stark an einer Folgenbesprechung beteiligen kann!

    Zu dem Kritikpunkt, dass es zwei zusammenhangslose Fälle sind, die nacheinander einfach abgearbeitet werden: Ohne das Vorhaben von Justus, aus einer der Telefonkabinen den Busfahrer ausfindig zumachen, hätte er nicht das Telefonat von Mr. Louis mitbekommen, welches er ja später bei der Aufklärung von Fall 2 miteinbezieht. Inhaltlich stehen die Fälle tatsächlich nicht wirklich im Zusammenhang, erzählerisch aber schon.

    Und Ihr hattet ja überlegt, wo es schon einmal Sidekicks gibt, die darauf bestehen, dabei sein zu dürfen – mir ist sofort Leslie aus der Buchhandlung beim „Roten Rächer“ eingefallen. Justus ist mal wieder erst nicht so davon begeistert, aber so leicht lassen sich die Nebenrollen nun mal nicht abwimmeln 🙂

    Gruß Esther – und Alles Gute nachträglich! 🙂

  4. Blacky The Pirate

    Hallo Aachen,
    bisher habe ich eure neue Folge nur angeteasert. Das klingt nach ner sehr spannende Idee, wenn einer von euch die Folge nicht kennt und „live“ mitraten kann. Auch wenn ich noch nichts zur Umsetzung weiß, kann ich mir vorstellen es wäre ein derbes Feature. Hebt sich auch wunderbar ab vom gängigen Folge-hören-Notizen-machen-drüber-reden. Wird nicht bei allen Folgen klappen, denn viele sind ja wahrscheinlich euch allen bekannt. Aber vllt könnt ihr das ja von Zeit zu Zeit einbauen.

    Und ein besonderer Gruß an den Bücher-für-sich-Entdecker. Ich höre zwar auch gern die Hörspiele, mag die Bücher aber insgesamt lieber, da sie oft mehr Details bieten, zahlreiche Anspielungen beinhalten oder Nebenfiguren einbauen bzw. erwähnen, die in der Hörumsetzung entfallen. Willkommen im Club! Ich konnte heute mit dem ‚gestohlenen Preis‘ meine Buchsammlung vervollständigen.
    Da ich über die neu angekündigten Bücher entsetzt bin (Material, Format, dieser Strich), bin ich schwer am überlegen, es damit auch bewenden zu lassen.

  5. Tim

    Ich finde ja die Folgen ohne Mysterie bei weitem besser als die mit. Daher gefällt mir diese Folge sehr. Bei den meisten neuen Folgen nervt es mich extrem dass immer ein Mysterie Element eingenäht werden muss. Folge 50-120 waren immer noch die besten. PS bin 27

  6. Lina

    Sehr spannend, Stefan als Story-Detektiv zu folgen! Es geht mir aber wie Sebastian: Gleichzeitig hat man seine informierte Einschätzung zur Folge doch sehr vermisst.

    Ein paar Beobachtungen:

    Der nicht-nervige Sidekick Randy wird von Marek Harloff gesprochen, der mit seinen knackigen 50 nicht viel jünger ist als die drei „Jungs“. Man kennt ihn u.a. als Bösewicht George Brandon aus der Folge „Gefahr im Verzug“…

    Ranger Thornton habe ich mir aufgrund des Sprechers Bierstedt wie George Clooney in seinen Rollen aus den Coen-Filmen vorgestellt …

    In diesem Zusammenhang auch mein Lieblingszitat von Stefan:

    „Naja, der Häuptling in den „Gefährlichen Fässern“ wurde auch von Magnum gesprochen und hatte nur ein paar Sätze.“

    In diesem Sinne: Auf die gelebte Fanfreundschaft und einmal mehr vielen Dank an euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.