#52 … und der riskante Ritt

Ist der riskante Ritt ein letztes störrisches Aufbäumen einer sterbenden Serie oder doch ein seltenes Juwel an glorreicher Drei-Fragezeichen-Stimmung im Lokalkolorit eines mexikanischen Sonnenuntergangs? Die Lösung scheint fast zu einfach…

Shownotes:
„Hör ich die Lieder von Mexiko“ – Mexikanische Serenade von Freddy Quinn (1970)

Sehr ausführlicher Wiki-Eintrag zum Western „Der Schatz der Sierra Madre“


4 Replies to “#52 … und der riskante Ritt”

  1. Kai

    Ich habe mich ueber die Folgenbesprechung sehr gefreut. Fuer mich hat die Folge damals wie heute ein tolles Flair gehabt und die Sehnsucht nach Weite und Abenteuer in mir geweckt. Dass der Plan des Boesewichtes in der Realitaet wohl kaum Sinn gemacht hat, ist ja auch kein Alleinstellungsmerkmal dieser Folge. Hundert Mal lieber so etwas und viel Atmosphaere, als die neueren Folgen mit unsaeglichen Infodumps und prinzipiell genauso unglaubwuerdigen Stories.
    Jedenfalls freue ich mich jedesmal auf eure Besprechungen – immer ein Highlight des Monats!
    Alles Gute von den Inseln
    Kai

  2. Jan

    Ich bin ja sonst nicht zwangsläufig ein Fan von Folgen, wo Ihr in Eurer Meinung gespalten seid, aber wie Ihr das diesmal abgehandelt habt, hat mir wirklich großen Spaß gemacht! Muss allerdings auch sagen, dass mir die „blinder Fleck“-Folgen zwischen Crimebuster- und BJHW-Ära eh am Spannendsten bei Euch erscheinen, weil zwischen totalem Flop und Überraschungsfund wirklich alles dabei sein kann 😀 Von daher (obwohl es wohl eher unwahrscheinlich ist) ein Plädoyer für einen baldigen weiteren Anlauf ins Oeuvre von Frau Henkel-Waidhofer! (Und Ihr habt schließlich auch schon Hexenhandy und Mann ohne Kopf hintereinander gemacht, also kann eine befürchtete Überdosis Trash kein Argument dagegen sein! 😀

  3. Professor Braun von der Intensivstation

    Obwohl 2 von 3 Podcastern die Folge nicht sonderlich mögen, geht ihr sehr rücksichtsvoll mit der Folge um und zerreißt sie nicht in der Luft für ein paar billige Gags. Danke für diese Wertschätzung, deshalb seid ihr mein Lieblings-???-Podcast! 🙂

    Danke auch dafür, dass ihr euch die Mühe macht, so kreative Bilderrätsel zu den kommenden Folgen zu entwerfen. Ich rate da sehr gerne mit und diesmal habt ihr mich wirklich dranbekommen: ich war mir sehr sicher, dass mit dem christlichen Motiv, der spanischen Flagge und dem (zu dem Zeitpunkt) bevorstehenden Pfingstfest der spanische Begriff für Pfingsten gesucht war. Da landet man bei einer ganz anderen Folge… 😉

  4. Fusti

    Da höre ich vor dem Einschlafen in euren Podcast rein, teile eure größtenteils abschätzige Meinung über den von mir innig geliebten „Riskanten Ritt“ so gar nicht, schüttele ungläubig den Kopf über eine vorgelesene Rezension, der ich an wirklich keiner Stelle auch nur im Ansatz beipflichten kann und die ich bestenfalls für einen schlechten Witz halte – und höre dann meinen alten Nickname von der rocky-beach.com, um kurz darauf dem Verdikt zu lauschen: „… aber die[se Folge] ist Mist, da haste dich vertan.“ Ich musste laut lachen. 😊 Vielen Dank für den shout-out und das Amüsement, das meine Ungläubigkeit und meine Enervierung angesichts eurer für mich absolut nicht nachvollziehbaren miesen Bewertung dieser superben Folge linderte. Vor allem aber vielen Dank für euren Podcast, der mich zwar an etlichen Stellen verzweifeln und immer wieder überlegen lässt, mich lieber anderen Hörgenüssen zu widmen, der mir aber auch schon so einige Stunden versüßt hat und bei dem ich insbesondere eure selbst intonierten Intros sehr schätze (Highlight war der szenische „Prolog“ zur „Nacht in Angst“, grandios!).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.